Technik

Retro Computer Festival in Padderborn

Das Retro Computer Festival im Heinz Nixdorf Museum bot eine fesselnde Mischung aus Fernschreibern, ikonischen C64- und Atari-Konsolen sowie klassischen Bürocomputern. Ein Highlight für Technik-Enthusiasten, das die Nostalgie der Retro-Computerwelt lebendig machte.

Es geht zurück zu Hugo

Aktuelle Situation Seit knapp zwei Jahren läuft mein Blog mit VuePress. Damals hatte ich darüber geschrieben, als ich wechselte. Bei der Arbeit setzten wir damals zunehmend auf Vue im Frontend und fingen auch damit an, es für einzelne kleine Dokumentationen zu benutzen. Nach wie vor danke ich, dass es generell auch eine super Lösung dafür ist. Auf diesem Grund verließ ich damals Hugo. Größter Nachteil für diesen Zweck Zur Realisierung meines Blogs war es allerdings von Anfang an eine Krücke.

Reparatur meiner Mastodon Instanz

Updates sind mir wichtig Wer selber Anwendungen im Internet hostet weiß, wie wichtig es ist, regelmäßige Updates durchzuführen. Wer das nicht tut, erspart sich zwar eine Menge Stress, riskiert (besser: bettelt darum) auf der anderen Seite aber seine Kiste aufgehebelt zu bekommen. Kein Administrator möchte, dass sich jemand Fremdes Zugriff auf seine Systeme verschafft. Daher aktualisiere ich natürlich auch nicht nur das Betriebssystem meiner Server, sondern auch die Programme, die ich dort laufen habe.

Meine neue alte Schreibmaschine

Vorgeschichte Leider hat es bei uns Zuhause im Frühjahr diesen Jahres gebrannt. Dabei ist leider der gesamte Hausrat weg gekommen. Einer der Gegenstände, die leider auch weg gekommen sind, ist meine alte Desktop-Schreibmaschine von Adler gewesen. Ich hatte sie immer sehr gemocht, da sie sehr robust und vor allem voll mechanisch, ohne jegliche Elektrick aus kam. Der Antikmarkt In der polnischen Stadt Hirschberg findet einmal im Jahr (letztes Septemberwochenende) ein riesiger Antikmarkt auf den Straßen statt.

Das neue OTRS 6.5 LTS-Release ist da

Wie ich in vorherigen Beiträgen schon schrieb, ist die bisherige LTS-Version von OTRS (6.0) seit dem Jahreswechsel abgekündigt worden und der Nachfolger (6.5) angekündigt worden. Offiziell war die bisherige Version nocht unterstützt, bis zum Release von 6.5. Nach einigen Wochen des Wartens ist es nun endlich so weit: Znuny hat OTRS 6.5.1 als LTS-Release veröffentlicht. Schon vor zwei Wochen, wie ich gerade gesehen habe. Allerdings sehe ich mir die Releases-Seite von Znuny eher wöchentlich an.

Mein Umstieg zum i3 Fenstermanager

Bisher hatte ich immer klassische Fenstermanager wie KDE, XFCE und Mate genutzt, aber als ich das Unter r/UNIXporn entdeckt habe, bin ich auf völlig neue Möglichkeiten gestoßen. Ich war beeindruckt von den Beiträgen der anderen Benutzer und ihrer perfekt organisierten Fensterlayouts. Ich wusste, dass ich diese Art von Anpassung auch in meinen eigenen Linux-Installationen umsetzen wollte. Ich habe i3 als neuen Fenstermanager installiert und es hat nicht lange gedauert, bis ich mich an die neuen Einstellungen und Tastenkombinationen gewöhnt hatte.

Umstieg von Hugo auf VitePress

Hugo war gut Vor fast sechs Jahren hatte ich mich endgültig von WordPress verabschiedet und mich einem statischen Webseiten-Generator namens Hugo zugewandt. Es war die perfekte Lösung, da ich all die Sicherheitsrisiken von WordPress auf einen Schlag weg waren und zudem die Performance des Blogs aufgrund der so erhaltenen statischen Webseite unheimlich beschleunigt wurde. Außerdem war ein weiterer großer Pluspunkt, dass ich meine Beiträge einfach als Markdown verfassen konnte und automatisch “schicker” Output generiert wurde.

Was kommt nach Znunys OTRS LTS 6.0?

Aktuell betreibe ich OTRS in der LTS-Version 6.0, dessen Support mit Ende des Jahres 2022 ausgelaufen ist. Nun ist also die Frage, ob wir zur neuen LTS-Version 6.5 oder doch zur schon länger verfügbaren Feature-Version 6.4 wechseln werden. Entgegen meiner persönlichen Präferenz für LTS-Versionen kann es aber sein, dass diesmal stattdessen auf die Feature-Version gesetzt wird.

Meine Mastodon-Instanz

Es ist schon einige Wochen her, seitdem Elon Musk Twitter gekauft und damit völlig auf den Kopf gestellt hat. Seit jeher ändern sich die geltenden Spielregeln der Plattform nahezu täglich willkürlich. Diese Gelegenheit habe ich nun genommen, um meinen eher wenig genutzten aber dafür schon sehr alten Twitter-Account zu löschen. Da mir schon seit einigen Jahren die Idee von dezentral strukturierten Netzwerken sehr gefällt, habe ich mir direkt einen eigenen Mastodon-Server aufgesetzt.

Gentoo auf einem Mac Mini (G4 PowerPC) installieren

Wieso ein Computer von 2005? Ältere Computer faszinierten mich schon immer. Dabei beschränke ich mich aber nicht auf eine bestimmte Ära. So kommt es auch, dass in meinem Keller noch ein Commodore 64 samt Datasetten aber auch mein erster Laptop (IBM ThinkPad T23) liegen. Mit einem Pentium III Prozessor und (bereits aufgerüsteten) 512 MB Arbeitsspeicher ist letzterer sehr leistungsschwach, wenn man ihn mit heutigen Computern vergleicht. Gerade die eingeschränkte Hardware reizt mich dabei aber immer wieder, so viel Leistung raus zu holen wie möglich.