Das Ende der OTRS Community Edition?

Autor: Marius Timmer

Das Ticket-System OTRS wird weltweit viel für die Kommunikation zwischen Firmen und Kunden eingesetzt. Außerdem setzen es auch Hochschulen wie unsere ein, um einen einheitlichen Kommunikationsweg zu den Studierenden, Mitarbeitenden und Außenstehenden zu pflegen. Bei uns bin ich unter Anderem Serveradministrator und habe die ein oder andere Erweiterung für das System entwickelt.

Spontanes End Of Life

Einer der (aus meiner Sicht) großen Vorteile von OTRS ist die Tatsache, dass es Open Source ist. Das bedeutet, der Code ist offen und kann von jedem eingesehen und sogar verändert werden. Wäre es Closed Source, hätte es mir das Erstellen eigener Erweiterungen damals erschwert, vermutlich aber eher (aus rechtlicher Sicht) unmöglich gemacht. Inzwischen bietet die OTRS AG eine kostenpflichtige und eine kostenlose Community Version an. Angekündigt wurde damals, dass die CE-Version zwei Jahre nach der EE veröffentlicht werden sollte. An Weihnachten kam dann nun aber die Nachricht, dass die aktuelle CE 6 Version am 1. Januar EOL erreichen würde und daher keine Sicherheitsupdates mehr kommen. Man solle so schnell wie möglich die Version wechseln. Der Witz dabei ist aber, dass die neuere CE Version 7 noch gar nicht veröffentlicht wurde und ein Update daher gar nicht möglich ist. Würde die OTRS AG sich an die besagten zwei Jahre halten, hätte schon im November die neue Version veröffentlicht werden müssen.

LTS von Znuny

In der Community herrscht nun natürlich viel Verunsicherung darüber, wie man reagieren soll, so zumindest in den mir bekannten Mailinglisten. Etwa doch ein Wechsel zu KIX der c.a.p.e. IT GmbH oder etwa auf die Enterprise Edition? Die Firma Znuny, welche OTRS-Produkte entwickelt, hat kurzfristig bekannt gegeben, dass sie gegen Ende Januar eine Version 6.0.31, also ein neues Sicherheitsupdate, und das als LTS-Version veröffentlichen möchten. Dies soll keine neuen Funktionen bieten, sondern nur Sicherheitslücken schließen, um maximal kompatibel zu OTRS zu bleiben, damit ein anschließender Wechsel auf OTRS 7 möglichst einfach bleibt, falls die OTRS AG diese Version demnächst veröffentlichen wird.

Diese Version werde ich mir auf jeden Fall einmal auf unserem Test-System ansehen. Vermutlich wird es keine großen Überraschungen dabei geben, auch wenn der Hersteller in diesem Fall nicht mehr der selbe wie bisher ist. Außerdem wurde angekündigt, dass diese neue LTS-Version öffentlich auf Github zu finden sein wird, wo man dann auch an dem Projekt teilnehmen kann. An dieser Stelle zeigen sich sehr schön die Vorteile von offener Software: Eine Firma versagt bei der Pflege ihres Produktes (vielleicht weil sie damit kein Geld verdienen?) und eine andere Firma kann das Produkt anschließend mit der Hilfe der Öffentlichkeit weiter pflegen.

Ich weiß, dass der ein oder andere ebenfalls an der Zukunft von OTRS interessiert sind. Daher werde ich mich hier auf jeden Fall wieder melden, sobald ich das Update zur neuen LTS-Version hinter mich gebracht und mich ein wenig länger damit beschäftigt haben werde.