Von der Leyen als Kommissionschefin?

Autor: Marius Timmer

Irgendetwas scheint in der EU doch falsch zu laufen. Wer mir hier schon etwas länger folgt, sollte wissen, dass ich nicht viel von Manfred Weber halte (siehe hier). Daher war ich gar nicht sehr böse, als es neulich hieß, dass das Parlament ihn nicht für das Amt des Kommissionschefs vorschlagen wird. Dass dann aber auch Frans Timmermanns abgelehnt wurde, war ich schon sehr überrascht. Ich dachte mir zuerst, es ist ja mal ganz erfrischend, dass nicht nur die Vorschläge der großen Fraktionen durchgewunken werden sondern nun vielleicht auch mal jemand aus den kleinen Fraktionen kommen könnte.

Als es dann aber heute Abend hieß, dass Ursula von der Leyen vorgeschlagen werden soll war ich gar nicht mal mehr sauer, sondern einfach nur noch enttäuscht. Ich sehe nicht, welche Leistungen die gute Frau in den letzten Jahren erbracht hat, die sie für dieses Amt qualifizieren würde. Noch besteht natürlich die Möglichkeit, dass der Vorschlag des Parlaments nicht angenommen wird, aber ich glaube nicht daran, dass der Vorschlag abgewiesen wird. Was das für die Zukunft heißt, wird sehr interessant.