Beiträge

Hier siehst du die letzten Beiträge die ich veröffentlicht habe. Unten auf der Seite kannst du einfach “umblättern” um auch die älteren Beiträge zu sehen.

Life in a day (2020)

Heute morgen stieß ich beim alltäglichen Googlen im Homeoffice auf einen Hinweis der Startseite von Google: Filme deinen Tag am 25.7. und werde mit etwas Glück Teil einer weltweiten Doku Das zog natürlich sofort meine Aufmerksamkeit auf sich. Ein prominent platziertes YouTube-Logo und interessant klingender Teaser funktionierten perfekt bei mir. Also las ich mir ein paar weitere Dinge dazu durch. Es gibt noch nicht allzuviele Informationen, aber das ist wohl der Tatsache geschuldet, dass das projekt erst diesen Samstag beginnen wird.

Piratensender Powerplay

Als Kind habe ich bei meinem Vater immer viele Filme gesehen. Einer davon ist mir besonders in Erinnerung geblieben: Piratensender Powerplay (Trailer). Es mag vielleicht daran liegen, dass ich sowieso eine Schwäche für schlimme Filme (z.B. “Tremors”) habe, aber die mit Thomas Gottschalk und Mike Krüger gedrehten Filme haben mir schon immer Spaß gemacht. Darum war ich auch schon immer von dem Piratensender Powerplay fasziniert. Da das Funken ohne Lizenz ja verboten ist, haben die beiden in dem Film ihre Sendeanlage einfach in einen VW Bulli gebracht und fahren durch die Stadt, um vor den Postautos in Sicherheit senden zu können.

Glasfaser bis nach Hause

Der Vertreter Vor zwei Monaten klingelte es an unserer Tür. Ein Vertreter der Deutschen Glasfaser (Anbieter von Glasfaser-Anschlüssen bis nach Hause) wollte uns etwas verkaufen. Natürlich kauft man nichts an der Haustür, weil das unseriös ist. Es klingt wie eine faule Ausrede, aber der Vertreter machte seinen Job gut und erzählte uns auch, dass er die Haushalte im Ort abklappern würde, die weder ja oder nein zu einem Glasfaser-Anschluss gesagt haben.

Erste Hilfe

In Deutschland muss jeder Mann und jede Frau den Erste Hilfe Kurs besuchen um einen Führerschein zu bekommen. Dementsprechend habe auch ich diesen Kurs absolviert. Da ich den Führerschein aber schon seit neun Jahren habe und den Kurs damals in der zehnten Schulklasse bekommen habe, könnte man sagen, dass das ein oder andere etwas eingerostet ist. Das wurde mir letzte Woche noch einmal auf dramatische Art und Weise bewusst. An unserer Wohnung läuft ein Fußweg am Bach entlang, wo sehr viele Leute spatzieren oder mit dem Hung gassi gehen.

Homeoffice

In der vergangenen Woche wurde eine E-Mail vom Rektor der Universität an alle Mitarbeiter geschickt, in der darum gebeten wird, (wenn möglich) auf Homeoffice umzusteigen. Inzwischen sind auch alle Einrichtungen der Universität für nicht-Mitarbeiter geschlossen und große Warnschilder wurden ausgehangen. So kam es, dass ich also (wie auch viele andere) das erste mal in meinem Leben Home office mache. Bisher hätte ich jeder Zeit die Möglichkeit gehabt, bis zu zehn Tage im Jahr von Zuhause aus zu arbeiten.

Corona wird uns alle töten

Selten war ein Thema so präsent in den Medien wie die Corona-Epidemie. Natürlich wurden schon oft Themen rauf und runter georgelt, so dass es einem an den Ohren wieder raus kam, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass es einmal so schlimm wie jetzt war. Es gibt wirklich gar nichts anderes mehr in den Nachrichten und Zeitungen. Wirklich verwunderlich ist es da nicht, wenn man von Hamsterkäufen und Überfällen auf LKWs mit Klopapier und Desinfektionsmittel (wohl am UKM in Münster) hört.

Fußball Trends

Wer mich kennt, der weiß, dass sich mein Interesse für Fußball sehr zurück hält. Wenn ich neue Leute treffe, wird gerne mal gefragt, welchem Verein ich denn Angehören würde. Hier in der Region sind typischerweise die am weitesten verbreitetsten: Borussia Dortmund (BVB) und Schalke 04 (S04). Wenn ich dann antworte, dass ich absolut nichts mit Fußball am Hut habe, wird meinem Gegenüber schnell klar, dass man sich auf diesem Feld wohl nicht näher kennen lernen kann - Schade aber auch.

Neues Layout

Nach einiger Zeit (wobei ich gar nicht genau weiß wie lange) war es meiner Meinung nach mal wieder an der Zeit für einen neuen Look meines Blogs. Als erstes sollte auffallen, dass nun alles dunkel ist. Somit sind nun nicht mehr nur die IDEs und Terminals in denen ich arbeite dunkel, sondern auch endlich mein Blog. Schlicht Viel wichtiger ist mir persönlich aber, dass noch immer alles übersichtlich aussieht - was ich glaube ich geschafft habe.

FinFisher gegen Netzpolitik

Was ist ein FinFisher? FinFisher (FinFisher GmbH) ist der Name einer Software-Firma, die beispielsweise auch die gleichnamige Spionagesoftware FinFisher geschrieben hat und vermarktet. Interessant ist diese Firma, da sie beispielsweise den Staatstrojaner für das BKA entwickelt hat aber auch andere Spionage-Tools im Ausland u.A. für die Türkei einsetzt. Dafür wurde das Unternehmen auch schon mehrfach öffentlich kritisiert, eine Reaktion darauf gibt es aber (logischer weise) nicht darauf. Unterlassungserklärung für Netzpolitik.org Spätestens seit #Landesverrat ist Netzpolitik, was ursprünglich als Blog begonnen hatte, relativ bekannt geworden.

Schnelle Online-Eingreiftruppe der CDU

Nachdem wenige Tage vor der vergangenen Europawahl (ende Mai diesen Jahres) der YouTuber Rezo ein Video veröffentlichte, welches rasenschnell groß verbreitet wurde und kein gutes Haar an der großen Koalition lässt, gibt es nun - nur knapp fünf Monate später eine Reaktion der CDU. Die SPD hatte ja bereits relativ schnell ein Antwort-Video von Tiemo Wölken veröffentlicht. Angeblich existierte auch ein Video der CDU mit Philipp Amthor, welches wohl aber nicht den Qualitätsansprüchen genügte bzw.